LOVEFiLM im Test

Werbung

Gegründet wurde LOVEFiLM im Jahr 2003 von der britischen Firma Arts Alliance Media, doch seit 2011 gehört es zum Konzern Amazon. In Deutschland, Dänemark, Schweden und Großbritannien zählt LOVEFiLM über zwei Millionen Mitglieder. Das Angebot umfasste bisher den Verleih von DVDs und Blu-rays sowie eine Streaming-Flatrate für Filme und Serien. 

Der Video-on-Demand-Bereich heißt in Zukunft allerdings Prime Instant Video und ist dann auch Bestandteil vom neuen Amazon Prime (Premiumversand und Zugang zur Kindle-Leihbibliothek). Viel wird sich zwar gar nicht ändern, aber dennoch ist uns der Hinweis wichtig: Unser Test erfolgte vor diesen Veränderungen.

LOVEFILM - Umschlag

LOVEFILM – Umschlag

Im Bereich Video-on-Demand können Kunden zwischen tausenden Filmen wählen und bei Blu-Ray/DVD stehen über 50.000 Titel zur Auswahl. Beim Streaming lassen sich die Filme und Serien auf zahlreichen Endgeräten wie Tablet, Smartphone, Notebook oder PC anschauen. Ob das eigene dabei, sollte man allerdings vor Abschluss eines Abos prüfen. Die geliehenen DVDs und Blu-ray-Discs erhalten Kunden per Post mit einem Rückumschlag, der die Rücksendung mit minimalem Aufwand ermöglicht. Frankiert werden muss der Umschlag nicht, das Porto bezahlt LOVEFiLM bzw. man selbst über die Abogebühr.

Das gefällt uns sehr gut. Die Leihfilme können Kunden so lange behalten wie gewünscht, es gibt keine Leihfrist. Wer sich zu viel Zeit lässt, kann dann unter Umständen aber insgesamt weniger Titel ausleihen, als sein Tarif umfasst. Eine Strafgebühr gibt es also nicht, aber wenn man sich zu viel Zeit lässt, bekommt man weniger für sein Geld.

LOVEFILM - DVDs

LOVEFILM – DVDs

Tarife und Preise (90 von 100 Punkten)

Es gibt zwar keine langfristige Vertragsbindung, trotzdem können Interessenten LOVEFiLm sogar gratis testen. Die ersten 30 Tage sind derzeit kostenlos. Über Gutscheincodes, die immer mal wieder erhältlich sind, lässt sich die Testzeit verlängern. Zum Zeitpunkt unseres Tests standen fünf Tarife zur Auswahl: solche mit Streaming-Flat und der Möglichkeit, DVDs und Blu-rays auszuleihen und solche, die nur eine dieser Optionen bieten.

Tarif Preis Abrechnung Details
Gratis-Monat 0,00 € monatlich Ausgewählten Tarif für 30 Tage kostenlos testen
Kleines Ausleihpaket 4,99 € monatlich 2 Discs im Monat (1 Disc gleichzeitig daheim). Kein VoD
Digital Flatrate 6,99 € monatlich Video on Demand mit Zugriff auf tausende Filme. Kein Filmverleih auf Blu-ray / DVD.
Ultimativ 10,99 € monatlich 4 Discs pro Monat (2 gleichzeitig zuhause) und unbegrenzt Video on Demand
Flatrate 1 / Flatrate 2 12,99 / 17,99 € monatlich Unbegrenzt Blu-ray / DVD (1 Disc /2 Discs gleichzeitig zuhause). Unbegrenzt Video on Demand

Wenn Ihr im Probemonat nicht rechtzeitig kündigt, verlängert sich Euer Vertrag automatisch. Was das kostet, richtet sich nach dem von Euch gewählten Tarif.

Handhabung und Nutzerfreundlichkeit (85 von 100 Punkten)

Die Website von LOVEFiLM präsentiert sich in einem aufgeräumten, klaren Design und bietet eine leicht verständliche Benutzeroberfläche. Der Header zeigt links das Logo und daneben ein Suchfeld für die Eingabe von Filmtiteln, Darstellern und Regisseuren. Direkt unter dem Header befindet sich das Menü bestehend aus den Punkten „Home“, „Video on Demand“, „DVD & Blu-ray“, „Kollektionen“, „Magazin“ und „So geht’s“. Ein großes Slideshow-Banner, welches über die Tarife informiert, zeigt sich unter dem Menü. Danach folgen darunter die Punkte „Empfehlungen der Redaktion“, „Best of HD“, „Megamovies“, „Kinderecke“, „Meistgesehene Filme Video on Demand“ und „Beliebtestete Filme auf Blu-ray & DVD“.

Screenshot LOVEFILM-Website

Screenshot LOVEFILM-Website

Inhalte (75 von 100 Punkten)

Das Verleihangebot umfasst über 50.000 Filmtitel auf Blu-ray und DVD sowie derzeit etwa 12.500 Filme und Serienepisoden im  Bereich Video-on-Demand. Das Verleihangebot ist groß und aktuell und konnte uns im Test daher überzeugen. Das Streaming-Angebot ist im vorigen Jahr stark ausgebaut worden, vor allem das Serienangebot wurde spürbar verbessert. Hier ist aber noch viel Luft nach oben. Wir gehen davon aus, dass die positive Entwicklung anhält und das Angebot somit im Laufe des Jahres noch attraktiver wird.

Endgeräte und technische Anforderungen (88 von 100 Punkten)

Was das Streaming bei LOVEFiLM angeht, stehen viele verschiedene Geräte zur Wahl, doch es gibt noch einige Lücken. Eine besonders gravierende Lücke ist das Fehlen einer Streaming-App für „normale“ Android-Geräte. Auf den Kindle Fire Tablets von Amazon ist Streaming möglich. iPhone und iPad werden unterstützt, zudem eine Reihe von aktuellen Smart TVs, Blu-ray-Playern, Heimkinosystemen und Spielkonsolen. PCs mit Windows und Computer mit Mac OS gehören ebenfalls zum Kreis der kompatiblen Endgeräte.

Die LOVEFILM-App auf der Nintendo Wii

Die LOVEFILM-App auf der Nintendo Wii

Jugendschutz

Die Kindersicherung kann unter „Einstellungen“ im Menüpunkt „Mein Konto“ eingestellt werden. Nach dem Login ins Benutzerkonto wird anschließend eine PIN festgelegt. Der Anwender kann festlegen, für welche Alterskategorie der Jugendschutz gelten soll. Geht es hingegen um FSK-18-Inhalte wie manche Actionfilme oder Titel aus dem Genre Horror, muss erst eine Altersverifikation per Post-Ident durchgeführt werden. Man muss also zu einer Postfiliale gehen und dann noch ein paar Tage auf die Freischaltung warten. Das ist umständlich, liegt allerdings an den übertrieben strengen Jugendschutzgesetzen in Deutschland.

Plus und Minus (75 von 100 Punkten)

+ Unterstützung vieler Endgeräte
+ Videoabruf im Browser, Tablet, Smartphone, Spielkonsole und TV-Gerät möglich
+ Verschiedene Tarife für unterschiedliche Nutzertypen
+ niedrige Preise
+ Übersichtliche klar aufgebaute Webseite mit benutzerfreundlicher Bedienung
+ Einige aktuelle Serien auf Abruf
+ Große Auswahl an DVDs und Blu-rays

Minus
– Filmangebot bei Video on Demand sollte größer sein
– Keine Android-App für Streaming

Der Umschlag zum Zurücksenden der DVD

Der Umschlag zum Zurücksenden der DVD

Gesamtergebnis unseres LOVEFiLM-Tests

Als Verleih für DVDs und Blu-rays weiß LOVEFiLM zu überzeugen. Die Auswahl ist groß, der Versand geht schnell, die Auswahl kann bequem vorgenommen werden und das Preis-Leistungsverhältnis ist gut. Beim Streaming hat Amazon mit seiner Onlinevideothek noch einigen Aufholbedarf. Insbesondere im Bereich Serien hat sich das Angebot zuletzt schon deutlich verbessert. Der Anbieter befindet sich hier auf gutem Wege.

Dafür ist das Streaming bereits auf vielen verschiedenen Geräten möglich. Zwar fehlt eine Streaming-App für Android, aber ansonsten ist Amazon hier schon gut aufgestellt. Auf Kindle Fire Tablets ist das Streaming-Angebot sehr gut integriert worden, das macht richtig Spaß!

Werbung

Tags: , ,

Über den Autor

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen